Unsere Spieler (Alphapetisches Verzeichnis)

Bäckenberger Franz Mag. (FH)

Jahrgang 69

Unser Goalgetter kann oft nur mit unerlaubten Mitteln gehalten werden. Seit Jahren ein Mitstreiter um den jährlichen Torschützenkönig unter den Altherren. Er übernimmt Verantwortung nicht nur im Beruf, sondern auch am Feld.

 

 

Bäckenberger Franz Senior

Jahrgang 43

„Bäcki´s  Fersentrick ist über 30 Jahre alt und funktioniert immer noch. Unser „Eisenfuß“  ist ein 100-prozentiger Allround-Funktionär, von denen es mehr geben sollte.

Fotos der Spieler

Berger Albert (Ali)

Jahrgang 67

Ali´s  Stolz ist Sohn Christian, der es mittlerweile in die Fußballakademie gebracht hat. Kein Wunder, bei dem vielseitig-sportlichen Vater und  dieser Gene. „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!“. Der Stadtwerke-Elektriker schafft es auch beim Sport den Funken überspringen zu lassen.

 

Berger Andreas (Andi)

Jahrgang 77

Er ist der medizinische Sportler in unseren Reihen. Andi ist  hauptberuflich beim Roten Kreuz. Seine Freundin Steffi, angehende Ärztin und Ansprechperson bei gesundheitlichen Fragen.

 

 

Bliem Wolfgang (Jimmy) 

Jahrgang 56

Neben Fußball ist er ein leidenschaftlicher Motocross-Funktionär. Als ehemaliger Altherren-Manager kennt er die Schwächen und Stärken unserer „Institution“.

 

Bogensberger Markus (Bogi)

Jahrgang 73

Bogi  vertritt die Mitarbeiter der Brauerei. Wenn es seine Arbeit und die Vaterpflichten erlauben, joggt er, bringt sich bei der Feuerwehr und den Altherren ein.  Wann immer es brennt, ist Bogi zur Stelle.

 

Brenkusch Gernot (Brenki)

Jahrgang 69

Brenki ist fußballerisch und gesellschaftlich bei den Altherren nicht wegzudenken. Einer unserer Polizisten, der mit Charme und Schmäh für Ordnung sorgt. Unser Faschingsprinz sorgt mit seinen außergewöhnlichen Toren für gesunde Konkurrenz im Kampf um den Torschützenkönig.

 

 

Dockner Siegfried (Sigi)

Jahrgang 56

Sigi gehört nicht nur als Vater von „Sumi“ zu unseren berühmten Sportlern. Auch Sigi selbst hat Österreich im Biathlon bei sechs Weltmeisterschaften und  zwei Olympischen Spielen  erfolgreich vertreten und ist auch heute noch sportliches und menschliches Vorbild für viele unserer Mitglieder.

 

Ebner Walter Ing. (Bumi)

Jahrgang 72

Bumi gehört zu unseren besten Kickern und Führungspersönlichkeiten, dirigiert die Spieler am Platz, ohne dass diese es merken.

 

Feuchter Gerald (Fifi)

Jahrgang 70

Fifi ist als Brauer für das  bekannt gute „Murauer Bier“ mitverantwortlich. Ein Pfundskerl, der immer mit von der Partie ist und überall angreift, wo immer es auch notwendig ist. 

 

Freismuth Hermann (Präsident)

Jahrgang 38

Der „Präsi“ gründete im Jahr 1972 die inzwischen legendären „Murauer Fußball-Altherren“ und sorgt mit seiner Übersicht und Erfahrung auch nach 40 Jahren, dass die Legende weiterlebt.

 

 

Fritz  Gerhard (Burli)

Jahrgang  63

Burli sorgt mit seiner Manuela für das leibliche Wohl unserer Gäste bzw. mit seinem Torriecher für  die entscheidenden Tore. Er ist ein engagierter Kämpfer für die Murtalbahn und deren Mitarbeiter.

 

Fritz Johann (Bürgermasta)

Jahrgang 52

der Bürgermasta kommt aus Ranten. Dennoch ist er „unser aller Bürgermasta“.  Mit seiner fußballerischen Routine beherrscht er das Stellungsspiel vorzüglich und lässt damit so manchen jungen Alten ins Leere laufen.  Caorle hat er für sich (und mittlerweile auch für viele Altherren)  zur zweiten Heimat auserwählt.

 

 

Fussi Hans 

Jahrgang  56

Hans ist ein begnadeter Handwerker, wirkt als Betriebsrat  für das LKH Stolzalpe und ist Hauptschiedsrichter bei den Altherren. Seine sportliche Leidenschaft liegt nach wie vor beim Bewegen des Balles – mittlerweile allerdings bevorzugt mit Schläger (begeisterter Golfer)

 

Gugg Gerhard

Jahrgang 70

Selbst als Haubenkoch-Nationaltormann muss er sich im Tor der Altherren gegen die arrivierten und älteren Goalies ständig neu beweisen. Als Zwei-Hauben-Koch ist er auch für das Kulinarium der Altherren ein Aushängeschild.

 

 

Haas Werner (Nussn)

Jahrgang 61

Als Musiker für die Unterhaltung, als schneller Außenspieler für die gefährlichen Vorstöße an der Flanke verantwortlich. Ein verlässliches Mitglied, das immer hält, was es verspricht.

Hebenstreit Edwin (Heberl)

Jahrgang 59

Heberl, unter der Woche meist beruflich unterwegs, ist am Wochenende hauptsächlich am Fußballplatz anzutreffen. Unser Goalie ist  engagiert, flexibel und überall einsetzbar. Außerdem sorgen die Hebenstreits mit ihrem fußballerischen Nachwuchs hoffentlich(?)  in Zukunft auch für Zuwachs bei den Altherren.

 

 

Weilharter Ernst

Jahrgang 57

In Ernst, leidenschaftlicher Altherren-Kicker, ehemaliger langjähriger Sekretär des SK-Sturm und SVU-Murau, erfolgreicher Nachwuchs-Fußballtrainer, schlägt ein Fußballer-Herz und in seinen Adern fließt „schwarz-weißes“ Blut. Die „3. Halbzeit“ ist ihm genauso wichtig und er trinkt gerne noch ein(ige) Bier nach dem Spiel/Training.

 

Heitzer Herwig (Viggi)

Jahrgang 52

„Viggi“ ist sein Künstlername. Mit seiner Musik hat er auch Nik P. groß gemacht. Ein leidenschaftlicher Fußballer und Musiker der Sonderklasse, der bei den Altherrenveranstaltungen für gute Stimmung sorgt.

HP: www.viggi.at

 

 

Heitzer Peter-Heike Ing. (Heike)

Jahrgang 55

Unser Koordinations-Manager koordiniert die Spiele und zieht im Hintergrund die Fäden in der Führung der Altherren. Als Lehrer versucht er auch uns „Schüler“ mit dem richtigen Schmäh zu nehmen.

 

 

Kühr Helmut (Kührli)

Jahrgang 58

Kührli´s Hauptberuf ist Entertainer. Ob als Alleinunterhalter, im Duo oder in der Band.  Er ist Garant für gute Stimmung. So auch bei den Altherren, bei denen er die Homepage betreut und als einer der fleißigsten Trainierer lt. Statistik bekannt ist.

HP: www.musik-nonstop.at

 

 

Leitner Herbert (Leiti)

Jahrgang 74

Leiti kennt man von den TV-Bildern beim Schispringen. Er ist Physiotherapeut der österreichischen Springer. Auch er selbst erscheint durchtrainiert und relaxt zu den Spielen der Altherren, welche er dann auch des öfteren bis in die frühen Morgenstunden nachbespricht?.

 

Lindschinger Franz

Jahrgang 57

Der  „Wahl/Auslands/Murauer“, beruflich bedingt mehr unterwegs als Daheim, sorgt mit seinem positiven, gesellschaftlichen Auftreten immer für „Altherren-Sperrstundenüberschreitungen“. Sein fußballerisches Talent hat er auch seinen beiden Jungs weitergegeben, die es bis in die Bundesliga geschafft haben.

 

Lindschigner Foto

 

Lindschinger Klaus

Jahrgang 68

Klaus ist jener Spieler in unseren Reihen, der sehr jung fußballerisch den Schritt aus dem Bezirk gemacht hat, um jetzt im altherrenreifen Alter die nötige Erfahrung und Reife einzubringen. Der ausgebildete Trainer übernimmt Verantwortung nicht nur am Spielfeld, sondern bei Bedarf auch im Training.

 

Maier Josef (Sepp Mayer)

Jahrgang 59

Der legendäre  "Sepp Maier" ist bei den Altherren bestens vertreten. Wenn es der Körper zulässt spielt er gerne egal welche Position. Einer, der oft sehr weit zum Training und den Spielen anreist. Salzburg oder Passau,  liegen eben einige Kilometer entfernt von Murau. Mit seiner menschlichen, kollegialen Art bereichert Sepp jede Veranstaltung, bei der er dabei sein kann.

 

 

Mayer Anton

Jahrgang 45

DIE Fußballpersönlichkeit im Bezirk Murau. Seine Tipps und Ratschläge sind auch heute noch sehr gefragt. Der ruhende Pol bei den Altherren. Das „wandelnde Lexikon der Altherren“ – was er nicht im Kopf hat, hat er  in seinen Aufzeichnungen.

 

Mürzl Hannes

Jahrgang 64

Hannes gestaltet die Veranstaltungen, bei denen die Altherren mitwirken. Beruflich ist er Urlaubsberater und privat ein fleißiger Sportler und leidenschaftlicher Kicker.

 

 

Ortner Heinz

Jahrgang 41

Der jahrzehntelange Kassier sorgt dafür, dass   nicht mehr ausgegeben,  als eingenommen wird.

Die pünktliche Bezahlung der Mitgliedsbeiträge ist ihm gleich wichtig, wie sein eigenes pünktliches Erscheinen zum Training.

 

Palli Werner (Lodl)

Jahrgang 60

Werner Palli, alias Lodl, managte die Altherren über 10 Jahre lang, von 2001 bis 2012.

In diesen Jahren war allerhand los, 15 bis 20 Spiele und 52 Trainings pro Jahr, Ausflüge und

Städtereisen, Hallenturniere, Ausschank beim Gasseln, eigene Schafherde zur Verpflegung

unserer Gäste und vieles mehr war angesagt.

 

 

Pausch Werner (Pausch´L)

Jahrgang 63

Sein fußballerisches Verständnis erlaubt es dem Trainer, ihn entweder zwischen den Pfosten oder auf dem Platz einzusetzen. Als bekennender Weingenießer ist die Südost- sowie die Südsteiermark sein bevorzugtes Urlaubsdomizil und organisiert daher gerne Ausflüge der Altherren in diese Region.

 

Pfingstner Hubert (Hubi)

Jahrgang 69

Hubi führt eine ganze Fußballfamilie an. Seine zwei Söhne spielen aktiv in Vereinen. Einer in der Kampfmannschaft von Murau,  der andere bei Hansa Rostock. Er selbst spielte in der steirischen Landesliga. Beruflich wirkt er am Bau und nebenberuflich bei den Altherren. Seine Gattin Karin zeichnet per Video jegliches (Fehl)-Verhalten am Sportplatz auf.

 

 

Plank Didi  (Didi)

Jahrgang 55

Der leidenschaftliche, leider oft verhinderte Kicker bringt sich bei den Altherren als Fußballer, Fleischer und Koch ein, also einige der wichtigsten Funktionen! Seine Anneliese übernimmt dann noch das Service. Herz, was willst du mehr!

 

Pucher Erich

Jahrgang 56

Erich, 3-Haubenkoch, Fachbuchautor und Fußball-Europameister mit der österreichischen Nationalmannschaft der Haubenköche ist eines unserer prominentesten Aushängeschilder.

HP: www.erichpucher.at

 

 

 

Schenk Heinz

Jahrgang 62

Der Tausendsassa unter den Altherren- als Banker bei vielen Veranstaltungen und Vereinen aktiv, bringt seine Erfahrung in der Organisation und im Sport bei den Altherren ein. Vom stets agilen und positiv gestimmten Heinz kann jeder Einzelne profitieren.

 

 

Schlick Johann (Master)

Jahrgang 30

Der „Master“ ist Vorbild für die Altherren. Als Gründungsmitglied zeigt er vor, wie man bis ins hohe Alter von 80 Jahren Fußballspielen kann. Nur eine Verletzung kann ihn in der jährlichen Statistik der Trainingsteilnahmen den Sieg kosten.

 

Sperl Ehrfried

Jahrgang 61

Nach einigen Verletzungen musste sich Ehrfried ein neues Betätigungsfeld suchen. Seinem Talent entsprechend ist er als Sprecher beim SVU, den Altherren und bei vielen  anderen Großveranstaltungen nicht mehr wegzudenken. Seine Wortwahl sorgt nicht selten für Gelächter - nicht nur bei Zuschauern, sondern auch bei den Aktiven (so auch bei seinem Sohn Florian, der mittlerweile ebenfalls zum Kader der Ersten des SVU gehört). 

 

 

Staber Franz (Cordon)

Jahrgang 76

„Cordon“, ein Teil der Rantner Fahrgemeinschaft dirigiert die Abwehr vorzüglich und hat immer einen g´sunden Schmäh laufen. Fühlt sich im Kampf um den Ball und auf den höchsten Dächern so richtig wohl. Seine fußballerischen und menschlichen Qualitäten  bereichern unseren Verein und schaffen eine positive Stimmung.

 

Stock Erwin (Erbse)

Jahrgang 65

Seit jeher mit einem unglaublichen „Linken“ ausgestattet, gehört auch heute noch die gesamte linke Seite des Fußballplatzes unserer „Erbse“. Als Organisator des alljährlichen Eisstockschießens ist er aber nicht  nur wegen seinem Linken, sondern auch seinem „Selbstgebrannten“ gefürchtet. Seine Frau Karin unterstützt ihn nicht nur auf der Eisbahn, sondern ist für die Altherren immer zur Stelle.

 

 

Stock Peter

Jahrgang 53

Ein Polizist, der die Angriffe der Gegner zerstört und so für Ordnung im Strafraum sorgt. Beinhart zu seinen Gegnern am Platz, aber auch zu sich selber. Ein fleißiger Trainierer, der in der Defensive seinen Mann stellt.

 

Tragner Ewald (Farli)

Jahrgang 60

Der derzeitige Trainer der Kampfmannschaft spielt bei uns Altherren wenn er Zeit hat mit großer Freude im Mittelfeld.

 

 

Weber Alois (Bimbo)

Jahrgang 54

Unter „Weber Alois“ kennt ihn kaum jemand in Murau. (S)ein Spruch lautet „wer Bimbo nicht kennt, hat die Welt verpennt“. Bimbo ist auch für die Altherren eine Kultfigur, der ebenfalls einen wichtigen  Part bei den teils sehr langen, intensiven  und ausführlichen Nachbesprechungen einnimmt.

 

Andreas Strohmeier Ing.

Jahrgang 73

"Kein Unbekannter unter den Fußballexperten ist unser Andi Strohmeier. Erst selbst aktiv, dann Manager von Neumarkt bringt sich Andi nun mit all seinen fußballerischen und organisatorischen Fähigkeiten bei den Altherren in Murau ein."

 

 

 

Wind Gerhard (Hartl)

Jahrgang 80

Jungspund „Hartl“ holt sich das wichtige fußballerische Ballgefühl am Golfplatz. Für das Einlochen am Fußballplatz ist sein Linker zuständig. Als Schwiegersohn des Hauptschiedsrichters ist Fußball natürlich auch zu Hause Thema Nummer 1. Ein ruhiger Charakter, der am Fußballplatz  und bei anderen sportlichen Aktivitäten seinen Ausgleich sucht und??  findet.

 

Galler Alexander

Jahrgang 79

"Der personifizierte Lehrer, sei es in der Schule, im Auto oder am Fußballplatz. Nunmehr lehrt der immer gut gelaunte Mittelfeldakteur auch uns Altherren, wie man mit Fußball immer gut drauf sein kann."

 

Göpfart Michael

Jahrgang 83

"Als Schispringer und langjähriger Kapitän der Kampfmannschaft zeigte Göpfi, der nächste Brauer unter den Altherren bereits seine Qualitäten. Ab sofort bringt er nicht nur seine sportlichen Talente, sondern vor allem auch seine Persönlichkeit in das Leben der Altherren ein."

 

Metzger Stefan

Jahrgang 76

Stefan bürgt als Rant´ner von Natur aus für Qualität. Der sympathische Frauenkenner  bringt viel Abwechslung in die Runde. Als derzeitiger Wahl-Norweger lässt er sich zu allen wichtigen Altherren-Events einfliegen.

 

 

 

Hofer Franz Josef  Dr.

Jahrgang 79 

"Rechtlich vollkommen auf der richtigen Seite ist unser Dr. Franz Josef. Die harten Verhandlungen lassen sich leichter mit fußballerischer Abwechslung bei den Altherren lösen."

HP: www.ra-hofer.at

 

Dankert Martin

Jahrgang 81

Der Lange aus dem Lande des Weltmeisters Deutschland versucht sich dem weltmeisterlichen Stil der Altherren anzupassen. Martin ist universell einsetzbar. Im Tor ein Rückhalt für die Mannschaft, am Feld repariert er wie im Beruf so manche Panne, wenn der Motor mal stottern sollte.

 

 

Leitner  Robert „Toto“

Jahrgang 69

Der „rasende“ Polizist in den Reihen der Altherren sorgt länderübergreifend auch in Kärnten für Ordnung. Die schnittige Frisur zeigt seine Geschwindigkeit am Platz, im Beruf und auch in der Familie. Mit seinem freundlichen Ehrgeiz ist er von Anfang an  ein wichtiger und richtiger Bestandteil bei den Trainings und Matches der Altherren geworden.

Dorfer Jürgen

Der Mister 100%. Ob Familie, Beruf oder Fußball. Unzuverlässiges Verhalten und Halbheiten verträgt Jürgen überhaupt nicht. Der waschechte Murauer nennt sich fußballverrückt und schon deshalb fühlt er sich jünger als sein Sohn. Nun hat er sich für die Altherren entschieden und für die Altherren ist Jürgen eine 100%-ige Bereicherung.

 

Dietmar Wieland

Wie meinte er bei seiner Vorstellung „als ich geboren wurde, war ich noch sehr jung!“ Didi  bricht jede Norm. MuWie´s, WwW, FF, AH – diese Abkürzungen zeichnen sein Leben. Als Murauer nach Wien gegangen, sich vorgestellt als W wie Wieland hat es ihm wieder zurück in die Heimat, zurück zur FF und zu den Altherren gezogen. Die Altherren werden mit dem verlässlichen Allroundtalent noch viel Freude haben.

Michael Mike Gallowitsch

Der passionierte Naturmensch, Jäger und Hobbysportler fischt lieber in den Teichen und jagt lieber in den Wäldern als nach Frauen. Nun hat er sich erstmals so richtig gebunden, bei den Altherren in Murau und dies verspricht eine lange Bindung. Mike ist ein guter Fußballer, ein guter Zuhörer und durstig ist auch er ab und zu. Alles Merkmale, welche bei den Altherren willkommen sind und Basis für eine lange Partnerschaft darstellen.

 

 

 

 

Spieler:
Bäckenberger Franz Lindschinger Klaus
Bäckenberger Franz Senior

Maier Josef

Berger Albert

Mayer Anton

Berger Andreas Metzger Stefan
Bliem Wolfgang Mürzl Hannes
Bogensberger Markus Ortner Heinz
Brenkusch Gernot Palli Werner
Dockner Siegfried Pausch Werner
Ebner Walter Ing. Pfingstner Hubert
Feuchter Gerald Plank Didi 
Freismuth Hermann Pucher Erich
Fritz  Gerhard Schenk Heinz
Fritz Johann Schlick Johann
Fussi Hans Sperl Ehrfried

Galler Alexander

Staber Franz

Göpfart Michael

Stock Erwin
Gugg Gerhard Stock Peter
Haas Werner Strohmeier Andreas Ing.
Hebenstreit Edwin Tragner Ewald
Heitzer Herwig Weber Alois

Heitzer Peter-Heike Ing.

Weilharter Ernst

Hofer Franz Josef Dr.

Wind Gerhard

Kühr Helmut

Dankert Martin

Leitner Herbert

Leitner Robert

Lindschinger Franz

 
WER ist WANN bei den AH eingetreten

Gründungsmitglieder 1972

 

Freismuth Hermann

Heitzer Helmut

Schlick Johann

Dullnig Baldur

Kofler Peter

Löcker Hugo

Schukoff Otto

Eichholzer Ferry

Höflinger Fritz

Pansi Vinzenz

Putz Adolf

Röbelreiter Hans

Sitsch  Rudolf

Weger Karl

Weilharter Ernst 

Glawischnig Heinz

Kammel Heinz

Tockner Baldi Ing.

Steiner Justine

 

1975

Mayer Toni

Ortner Heinz

Zwerenz Biwi Mag.

Rieberer Sepp

Hold Wolfgang

 

1978

Bäckenberger Franz

Höggerl Willi

 

1982

Hofer Peter

Högerl Burkhard

Purgstaller Klaus

Eiter Otto

Kralik Heli Mag,

Illitsch Heinz

Krug Baldi

Steiner Mandy

 

1985

Fritz Hans

 

1986

Weber Bimbo

Gruber Libero

Meissnitzer Ferdl

Taferner Don

 

1987

Rogy Herbert

Fussi Hans

 

1988

Bliem Jimmy

Dockner Sigi

Steinacher Rudi

Tragner Günther Mag.

 

1989

Pucher Erich

 

1990

Sperl Ehrfried

 

1991

Palli Werner

Pausch Werner

Surtmann Gerhard

Baltzer Gerry

 

1994

Weilharter Ernst

 

1996

Tragner Ewald

Fritz Gerhard

Plank Didi

Dengg Manfred

 

1999

Kühr Heli

Stock Peter

 

2000

Berger Ali

Schenk Heinz

Stock Erwin

 

2002

Maier Sepp

Heitzer Heike Ing.

 

2003

Lindschinger Franz

Feuchter Gerald

Heitzer Herwig

 

2004

Bogensberger Markus

 

2008

Brenkusch Gernot

Bäckenberger Franz jun.

Hebenstreit Edwin

Leitner Herbert

 

2010

Mürzl Hannes

Rasswalder Richard

Staber Franz

Ebner Walter Ing.

Lindschinger Klaus

Haas Werner

 

 

2012

Pfingstner Hubert

Berger Andreas

Wind Gerhard

 

2013

Galler Alexander

Göpfart Michael

Gugg Gerhard

Hofer Franz Dr.

Metzger Stefan

Strohmeier Andreas Ing.

 

2015

Dankert Martin

Leitner Robert

 

 

 

fett = derzeitiges  AH-Mitglied

 
Nicht mehr unter uns:
Schukoff Otto Dullnigg Baldur
 Löcker Hugo Meissnitzer Ferdl
Kofler Peter Kammel Heinz
Hofer Peter Eiter Otto
Heitzer Helmut